Das perfekte Business-Outfit für den Herrn

Der Herr trägt den dezenten Tagesanzug mit langärmeligen Hemd, geschlossenen Schuhen, langen Socken, bzw. Kniestrümpfen und Krawatte. Das Hemd kann mit Doppelmanschette und Manschettenknöpfen getragen werden.

Der Kragen eines Hemdes ragt am Nacken einen Zentimeter oder einen Fingerbreit über den Sakkokragen hinaus. Gängig sind Kent- und Haifischkragen. Der oberste Knopf ist immer geschlossen.

Ein Kurzarmhemd ist zum Anzug/Sakko nicht businesslike, weil die Manschetten zwangsläufig nicht sichtbar sind. Die Hemdärmel sollten immer bis zur Daumenwurzel reichen. Deshalb ist darauf zu achten, ob die Hemden beim Waschen einlaufen.

Umschlagmanschetten, Manschettenknöpfe und eine Krawatte gehören immer zusammen.

Die Krawatte schließt mit dem Hosenbund ab. Wenn Sie eine Weste tragen, achten Sie darauf, dass die Krawattenspitze nicht unter der Weste hervorlugt.

Die Länge der Jackenärmel ist dann korrekt, wenn der Ärmel des Hemdes ungefähr 2,5 cm heraus schaut. Oftmals sind die Sakkoärmel zu lang. Im Stehen sollten bei herunterhängenden Armen die Fingergelenke beim Saum des Sakkos sein.  Das Sakko sollte immer das Gesäß des Herren bedecken.

Das Hosenbein sollte einen halben bis einen Zentimeter über dem oberen Rand des hinteren Schuhabsatzes enden.

Dies sind generelle Angaben. Ein guter Herrenausstatter oder Schneider passt Längen und Formen individuell an.

Viel Spaß beim nächsten Einkauf! Erzählen Sie mir von Ihren Erlebnissen und Beratungen beim Einkauf. Ich freue mich darauf.